Buchenwald-Denkmal – Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR

Das Buchenwald-Denkmal wurde in den 50er Jahren von Fritz Cremer geschaffen und 1958 eingeweiht. Im Hintergrund sieht man den 54m hohen Glockenturm, der ebensfalls ein Denkmal/Mahnmal darstellt.

Die Denkmalsgruppe auf dem Ettersberg versinnbildlicht den historischen Schwur, den die Buchenwaldhäftlinge nach ihrer Selbstbefreiung ablegten. (Quelle: Kuratorium für den Aufbau nationaler Gedenkstätten in Buchenwald, Sachsenhausen und Ravensbrück. Berlin.)